HOME GYM FÜR UNTER 150€

DAS BESTE EQUIPMENT FÜR ZUHAUSE

Wer regelmäßig in den eigenen vier Wänden trainiert, sollte sich langfristig das passende Trainingsequipment zulegen. Dadurch kann man seinen Trainingsplan nicht nur um einige Übungen erweitern, sondern auch leichter die Intensität erhöhen. Mal ganz davon abgesehen, dass das Training mehr Spaß macht und weniger einseitig ist. Welches Equipment man sich zuerst besorgen sollte und wie viel Geld man dafür liegen lassen muss, erkläre ich euch in diesem Artikel.

#1 DIP BARREN

Meine erste Empfehlung sind Dip Barren für zuhause. Denn damit kann man nicht nur Dips, sondern auch Australian Pull Ups machen. Gerade das Rückentraining gestaltet sich ohne Equipment fast unmöglich und da die meisten Leute keine Klimmzüge schaffen, kann man so den oberen Rücken einfach trainieren. Mit den Dip Barren kann aber auch Beine heben für den Bauch, negative Curls für den Bizeps oder eben Dips für die untere Brust machen. Außerdem kann man sie einfach beiseite stellen, sollte man mit dem Training fertig sein.

Zu den Dip Barren ► https://amzn.to/2WwlmtU

#2 KLIMMZUGSTANGE

In Kombination mit den Dip Barren hat man mit einer Klimmzugstange alles, was man für ein ordentliches Calisthenics Training braucht. Dabei geht es in erster Linie um das Rückentraining und Zugübungen allgemein. Aber auch das CORE Training kann man so auf das nächste Level bringen, wo man mit einem simplen Mattenprogramm an seine Grenzen kommt. Da man aber etwas fortgeschrittener sein muss und die Klimmzugstange fest montieren muss, landet sie nur auf Platz 2 im Ranking.

Zur Klimmzugstange ► https://amzn.to/2UQ5tuj

#3 KURZHANTELN

Mit Kurzhanteln kann man viele isolierte Übungen wie Seitheben oder Bizeps Curls in sein Training integrieren. Außerdem kann man einfache Übungen wie Kniebeugen, Ausfallschritte oder den Russian Twist schwieriger gestalten, indem man einfach Gewicht in die Hand nimmt. Sie sind also eine ideale Ergänzung, um die Intensität beim Bodyweight Training zu steigern. Da Kurzhanteln aber vergleichsweise teuer sind und man mit den Gewichten schnell an die Grenzen kommt, landen sie nur auf Platz 3 im Ranking.

Zu den Hanteln ► https://amzn.to/2DdajdJ

#4 SPRINGSEIL

Das Springseil ist das beste Cardio Gerät, wenn es um Fettabbau geht, da Seilspringen sehr viele Kalorien verbrennt. Es ist auch nicht teuer und passt in jede Trainingstasche. Gerade in Sportarten wie Boxen ist es nicht mehr aus dem Training wegzudenken, da man damit super seine Ausdauer verbessern kann. Wer also keine Möglichkeit zum Joggen hat, sollte sich unbedingt ein Springseil für sein Cardio Training und Warm Up zulegen. Dabei reichen einfache Seile aus Gummi oder Stahlkern vollkommen aus.

Zum Springseil ► https://amzn.to/2TBg6Rs

#5 GEWICHTSWESTE

Eine Gewichtsweste ist für Fortgeschrittene interessant, um die Intensität des Trainings zu erhöhen. Vor allem bei Übungen wie Klimmzügen, Dips, Liegestützen oder Burpees macht sich das zusätzliche Gewicht deutlich bemerkbar. Da Gewichtswesten aber vergleichsweise teuer sind, würde ich sie eher als Luxusartikel einordnen. Anfänger brauchen definitiv keine Weste. Wer aber langfristig im Calisthenics Bereich trainieren möchte, sollte sie trotzdem auf seine Wunschliste für Weihnachten setzen.

Zur Gewichtsweste ► https://amzn.to/2SdhPQ1

FAZIT

Das richtige Equipment bringt definitiv nochmal frischen Wind ins Training und erhöht die Möglichkeiten zuhause. Dennoch müsst ihr die Übungen sauber ausführen und einen guten Trainingsplan verfolgen, um euer Ziel zu erreichen. Denn das Equipment nimmt euch das Training nicht ab. In meinem HOW 2 TRAIN E-Book findet ihr Workouts, die auf genau dieses Equipment zugeschnitten sind. Alle Workouts sind in verschiedene Muskelgruppen und Trainingssplits eingeteilt, damit auch wirklich jeder damit arbeiten kann. Die Videothek an Workouts wird übrigens jede Woche erweitert.