TOP 5 FEHLER BEI KLIMMZÜGEN

MACH DIESE FEHLER AUF KEINEN FALL

Wenn es um Rückentraining geht, gibt es keine bessere Übung als den Klimmzug. Bei dieser Übung
wird die komplette Pull Kette trainiert. Der obere Rücken mit dem Lat, den Rhomboiden, dem Trapez, der hinteren Schulter sowie der Bizeps sind mit von der Partie. Da ein Klimmzug nicht gerade die einfachste Übung ist, muss diese erst einmal gelernt werden. Gerade bei Anfängern passieren oft Fehler, da man leicht vermeiden kann. Daher habe ich euch hier meine TOP 5 Fehler bei Klimmzügen zusammengefasst.

FEHLER #1 – NICHT AUS DEN ARMEN ZIEHEN

Es geht darum, dass die Bewegung aus den Schultern kommt, nicht aus dem Bizeps. Denn du willst ja deinen Rücken trainieren, also solltest du auch mit deinem Rücken arbeiten. Die Bewegung kann von außen zwar identisch aussehen, aber komplett andere Muskeln beanspruchen. Daher überlege dir immer genau, was du gerade machst und was du eigentlich erreichen willst.

FEHLER #2 – KEINE AUSWEICHBEWEGUNGEN

Das passiert meistens bei den letzten Wiederholungen oder wenn du müde wirst. Oft sind Ausweichbewegungen aber auch auf schlechte Koordination und Technik zurückzuführen. Mach lieber weniger, dafür qualitativ bessere Wiederholungen anstatt viele schlechte Reps. Denn der Körper zählt keine Wiederholungen, sondern verarbeitet nur den Reiz, wenn er denn tatsächlich auch ankommt.

FEHLER #3 – KEINE KÖRPERSPANNUNG

Viele vermuten, dass man mit Klimmzügen den Latissimus isoliert trainiert, aber das ist so nicht richtig. Tatsächlich musst du den ganzen Körper einsetzen und die Körperspannung geht von der Zehenspitze bis zum Kopf. Wenn du oben bist, winkle die Beine nicht an, sondern nimm sie nach vorne, um so die Spannung im Bauch aufzubauen. Halte dich an der obersten Position fest und wirke dem Schwingen entgegen. So kannst du deine Körperspannung üben.

FEHLER #4 – KEINE HALBEN SACHEN

Halbe Wiederholungen bringen dir nichts. Du willst deinen Muskel trainieren und nicht dein Ego. Durch den vollen Bewegungsradius baust du außerdem schneller und besser Muskeln auf. Letztendlich zählt nicht die Zahl der Wiederholungen, sondern nur das, was auch tatsächlich im Muskel ankommt.

FEHLER #5 – KEIN KAMPFGEIST

Liebe Anfänger, auch wenn ihr nur eine oder zwei Wiederholungen hinbekommt, heißt das nicht, dass
ihr diese Übung komplett weglassen sollt. Ganz im Gegenteil. Ihr könnt nur besser werden, wenn ihr
übt und dranbleibt. Wer nur einen Klimmzug schafft macht eben nur einen und das dafür öfter. Nur so werdet ihr besser und könnt euch steigern. Arbeitet gerne mir Vor-Übungen wie dem Australian Pull Up, solltet ihr keinen einzigen Klimmzug hinbekommen.

FAZIT

Technik muss man üben, sich selbst korrigieren, sich korrigieren oder Tipps geben lassen. Technik steht vor allem anderen. Es geht nicht um die Wiederholungen, die ihr schafft, sondern darum, dass die Wiederholungen da ankommen, wo sie hinsollen. Ihr sollt nicht die Wiederholungen zählen, sondern die Wiederholungen zählen lassen. Wenn ihr eine komplette Anleitung für die Basics der Trainingslehre sucht, dann schaut euch mein HOW 2 TRAIN an. Dort erkläre ich euch die absoluten Grundlagen, die jeder kennen sollte. Außerdem bekommt ihr dort schon die ersten Workouts zum Nachmachen von mir.

STATTE DICH DAHEIM AUS

Ebenso könnt ihr bei Klimmzugstangen.de euer Home Gym etwas aufrüsten und nicht nur eine Klimmzugstange, sondern auch Dip Barren oder Sling Trainer finden. Mit dem Code COACH10 bekommt ihr dort sogar nochmals 10% Rabatt auf eure Bestellung.* Viel Spaß bei den Klimmzügen!

*Hierbei handelt sich um Affiliate-Links und bei einem Kauf würdet ihr mich unterstützen. Danke für den Support!